/assets/images/branding/brandelement-header.svg

Das war das LeadCamp 2020!

Konzernweite Vernetzung auf virtuellem Barcamp der Witt-Gruppe

11. November 2020

Knapp zwei Wochen ist es nun her, dass die erste Edition des LeadCamps stattgefunden hat. Die Vorbereitungen waren sehr intensiv und spannend, schließlich ergaben sich bei der Durchführung dieses Events, das gleich beim ersten Mal komplett remote veranstaltet wurde, bis zum Schluss viele Fragen. Passt die Internetverbindung am Tag der Veranstaltung? Haben wir genug Werbung für das Event gemacht? Finden alle den richtigen Link zur Veranstaltung? Läuft die Agenda reibungslos? Unser Fotograf Fabian hat sich freundlicherweise die Mühe gemacht, uns einen kleinen Zusammenschnitt vom LeadCamp zur Verfügung zu stellen – wie es also gelaufen ist: seht selbst!

Vier Stunden intensiver Austausch zwischen Führungskräften

Um in der otto group den Austausch auf Führungsebene zu fördern, wurde das LeadCamp als Führungskräfteevent ins Leben gerufen. Die Teilnehmer*innen kamen dabei aus unterschiedlichsten Gesellschaften und so konnten wir einen bunten Mix von Persönlichkeiten remote zusammenbringen, um gemeinsam über das Thema „Führung im Wandel“ zu diskutieren. In einem insgesamt vierstündigen und sehr abwechslungsreichen Programm gab es bei unterschiedlichen Agendapunkten die Möglichkeit, Meinungen auszutauschen und Einblicke in andere Konzerngesellschaften zu erlangen.

Eine Keynote, sechs Teilnehmersessions

Hauptbestandteil des LeadCamps war die sehr anschauliche und praxisnahe Keynote von Unternehmensberaterin und Agile Coach Judith Andresen, die in ihrem Beitrag Herausforderungen des neuen Alltags als Führungskraft diskutierte und spannende Impulse lieferte. Bereits zu diesem Zeitpunkt war eine lebendige Atmosphäre spürbar, der Vortrag rief im unmittelbaren Anschluss viel Austauschbedarf hervor. 

Als Barcamp profitierte der Nachmittag insbesondere in der zweiten Veranstaltungshälfte zusätzlich von der aktiven Mitgestaltung seitens der Teilnehmer*innen, die mit ihren eigenen Themen die Agenda bestimmten. Insgesamt zehn Beiträge wurden vorgestellt, sechs schafften es nach einem spannenden Voting auf die Agenda. Besonders hoch im Kurs stand dabei der Beitrag von Unito-Kollege Jan Sand aus Salzburg zur Funktion des People Leads. In weiteren Sessions ging es unter anderem um Storytelling als Führungsinstrument oder Führen in der Krise.

Müsliriegel, Fitnessband und Meditationsstein

Bei einem vierstündigen Termin dürfen natürlich auch die Pausen nicht zu kurz kommen – deswegen haben unsere Teilnehmer*innen einige Tage vor dem LeadCamp Besuch vom Postboten bekommen!

Wir dachten uns: Wenn wir dieses Jahr schon nicht zu uns nach Weiden einladen können, dann müssen wir das LeadCamp eben zu den Teilnehmer*innen bringen! Ein kleines Überraschungspaket sollte im Vorfeld der Veranstaltung sicherstellen, dass alle passend versorgt sind, um trotz der Entfernung am Pausenprogramm teilnehmen zu können. Unter anderem haben wir uns gemeinsam bei einer Stretching-Pause körperlich betätigt, um danach wieder konzentriert am Programm teilzunehmen. Sehr eindrucksvoll war auch die Achtsamkeitsübung, die in einer zweiten Pause auf unsere Teilnehmer*innen gewartet hat.

Zwölf Monate Vorlauf

Bereits im Herbst des vergangenen Jahres begann Theresa mit der Akquise engagierter Kolleg*innen für ein Projektteam, denn das LeadCamp war ursprünglich für den 05.07.2020 vorgesehen! Aufgrund der besonderen Situation musste die Premiere des Events in den Herbst desselben Jahres verlegt werden, um den aktuellen Anforderungen gerecht zu werden.

Der Schüssel zum Erfolg: Ein starkes Team!

Doch egal wie viel Zeit man sich im Voraus auch für die Planung eines Projekts nimmt, erfolgreich wird die Arbeit erst durch ein starkes Team. Und wer könnte ein Event für Führungskräfte besser vorbereiten als Führungskräfte selbst? So durfte sich Theresa Krokauer als Projektleiterin aus unserer HR-Abteilung Learning & Development über die tatkräftige Unterstützung einiger Abteilungsleiter*innen freuen. Eine weitere Besonderheit in unserem Team war seine interdisziplinäre Beschaffenheit: Aus den unterschiedlichsten Geschäftsbereichen von Werbung über Kreativ bis Einkauf haben sich Kolleg*innen neben ihrem Tagesgeschäft dem LeadCamp verschrieben und in über 75 regelmäßigen und Ad-hoc-Terminen ein Konzept erarbeitet, um auch in Zeiten von verteilter Teamarbeit einen kurzweiligen Austausch unter Kolleg*innen auf Konzernebene zu ermöglichen. Besonderer Dank gilt des Weiteren unserem IT-Support.

Als Projektteam blicken wir zufrieden auf das erfolgreiche Event zurück und sind schon gespannt auf die nächste Edition!

 

Text: Theresa Krokauer, Manuel Löw

Du willst auch Fackelträger*in sein? Dann erfährst Du hier mehr über Deine Möglichkeiten für eine Führungs- oder Fachkarriere bei der Witt-Gruppe!

Bereit für Deinen Impact ?

Dann werde zum Witt-Gestalter bei uns