DevTalk 2022

Unser neues virtuelles Tech-Afterwork

14.04.2022

Am vergangenen Donnerstag durften wir rund 70 (über-)regionale Teilnehmer*innen zu einer Tech-Keynote mit anschließender Austauschrunde begrüßen.

Beim DevTalk laden wir Expert*innen ein, zu einem aktuellen Tech-Thema einen Impulsvortrag zu halten. Den Auftakt machten vergangenen Donnerstag Matthias Niehoff (codecentric) und Hias Wrba (UX&I) mit folgendem Thema: „Warum Engineering auch bei Machine Learning wichtig ist - Von der Idee zum Betrieb"

In ihrer Keynote gaben die Speaker zahlreiche Einblicke darin, wie Fachbereiche und Enwickler*innen im Unternehmenskontext zusammenarbeiten und welche Bedeutung Experimente und Feedbackzyklen dabei einnehmen. Außerdem warteten auch Hands-on-Tipps und Tool-Empfehlungen für die eigene Anwendung auf die Teilnehmer*innen. Im Anschluss zeigte unser Kollege Moritz (Abteilung Artificial Intelligence), welche Tools wir bei der Witt-Gruppe im Bereich MLOps nutzen.

Das DevTalk-Format bietet Fachkräften eine Plattform zur Vernetzung und zum Wissensaustausch. Ein voller Erfolg: Viele der IT-Interessierten nutzten die Chance, sich im Anschluss an den Vortrag mit den Experten zum Thema auszutauschen und somit das Event selbst mitzugestalten.

Unsere Speaker und Moderatoren des DevTalks!

Matthias Niehoff, Hias Wrba
Moritz Krüger, Fabian Becker, Stefan Prößl

 

Nach dem Event hat Moritz uns verraten, was er für sich persönlich aus der Keynote mitgenommen hat.

Hallo Moritz, wie fandest Du unseren ersten DevTalk?

Die Keynote hatte einige interessante Inhalte. Viele der vorgestellten Konzepte, darunter auch MLflow, nutzen wir bei der Witt-Gruppe schon heute in unserem Entwicklungsprozess und wenden diese auch bereits in verschieden coolen Anwendungsfällen an, zum Beispiel in der Berechnung von Retourenwahrscheinlichkeiten oder einer intelligenten Verteilung des Marketingbudges der Online-Kanäle von Witt-Weiden.

Es war schön sich, mit den anderen Teilnehmer*innen über aktuelle Problemstellungen im MLOps-Bereich auseinanderzusetzen und diese zu diskutieren. Hier hat sich für mich auch gezeigt, dass viele Unternehmen vor ähnlichen Problemen stehen und ein DevTalk so wirklich positiv zu einem fachlichen und firmenübergreifenden Austausch beiträgt.

Was waren die größten Learnings für Dich?

Die Präsentation von Matthias und Hias hat gezeigt, wie wichtig die Reproduzierbarkeit, Testbarkeit und Weiterentwicklungsfähigkeit für den MLOps Bereich sind und wie hier die vorgestellten Technologien uns als Unternehmen hierbei unterstützen können.

Ein wichtiges Learning hierbei war, dass die Aufgabenstellung von MLOps weit hinaus über ein einfaches Deployment eines KI-Modells hinausgeht und auch die Konzeption von komplexen und ausgeklügelten Pipelines sowie Model-Monitoring umfasst. So ist hier auch das Wissen im Engineering Bereich und das Mindset entscheidend.

Für das restliche Jahr sind weitere DevFormate geplant: Unter anderem werden wir nach pandemiebedingter Pause wieder ein DevCamp auf unserem Campus in der Schillerstraße veranstalten und somit weitere Vernetzungsformate für Tech-Interessierte in der Region anbieten.

Interview: Moritz Krüger & Helena Kraus 

Du hast Lust, unsere IT zu unterstützen? Hier findest Du alle offenen Jobs!